Mehr als nur News:

Dinge, die uns bewegen.

 

Update DRK Seniorencampus Bad Blankenburg

Startschuss für den Bau des DRK Seniorencampus in Bad Blankenburg war Anfang Februar 2020. Seitdem wird fleißig gearbeitet. Der Rohbau ist in vollem Gange. Teilweise sind bereits die Decken über dem 1. Obergeschoss betoniert. Die Ausschreibungen für die Folgegewerke laufen. Einige Gewerke sind vergeben oder stehen kurz vor Vertragsunterzeichnung.

Hier in Bad Blankenburg entstehen 12 Wohnungen, eine Tagespflege für 18 Gäste und 2 ambulant betreute Wohngemeinschaften für jeweils 12 Mieterinnen und Mietern.

Ebenso werden Räumlichkeiten für eine Apotheke, eine Physiotherapie, eine DRK Sozialstation und eine (Lehr-) Rettungswache für 3 Fahrzeuge entstehen.

Koenig und Bauer in Radebeul

Kaum vorstellbar, dass dort, wo im Jahre 2018 noch eine Grube klaffte, genau zwei Jahre später das Packaging Competence Center der Unternehmensgruppe Koenig & Bauer als neuer Teil des globalen Customer Experience Center in Radebeul fertiggestellt wurde.

Auf knapp 3.000 qm eröffnet am 23. Juli 2020 Koenig & Bauer die neuen Flächen zur Demonstration, Schulung und Entwicklung moderner Maschinenkonzepte für die Druck- und Verpackungsproduktion.

Den Auftrag für die Planung und Abwicklungsbetreuung erteilte Koenig & Bauer an die igb AG in Weimar.

[https://www.print.de/news-de/koenig-bauer-nimmt-globales-customer-experience-center-in-betrieb/]

Update zum Bauvorhaben "Seniorencampus in Weimar-Legefeld"

Das letzte Mal haben wir am 02. Oktober 2019 vom Spatenstich berichtet. Es werden im Neubau neben einer Tagespflege zwei Senioren-WG`s sowie neun weitere Appartements errichtet.

Das ist der aktuelle Stand.

  • Der Rohbau befindet sich im 2. OG, die letzte Decke wird bis zur 30. KW fertig sein.
  • Die Fenster sind in der Planung, die Montage beginnt Mitte August.
  • Der Dachdecker beginnt ebenfalls im August.
  • Die Ausschreibungen für die Ausbaugewerke laufen.

Es geht mit großen Schritten vorwärts.

Update DRK Christianenheim Erfurt

Seit Februar 2020 ist nun der Neubau des DRK Christianenheims in Erfurt voll bewohnt.

Der Beginn des zweiten Bauabschnittes – des Südflügels – läuft seit Anfang März.

Bis Ende April wurde der Südflügel des zweiten Bauabschnittes komplett entkernt.

Nun laufen für die Gewerke Elektro und HSL die Rohinstallationen.

Parallel dazu beginnen auch schon die Rohbauarbeiten wie beispielsweise das Anlegen neuer Türöffnungen sowie Trockenbauarbeiten.

Stolz auf bestandene Bachelorarbeit

Wir gratulieren unserem Werkstudenten, Leander Baumann, zu seiner bestandenen Bachelorprüfung.

Thema seiner Bachelorthesis war: "Die energetische Bilanzierung einer Digitaldruckerei zur Minimierung des Strombezuges einer Multisplitanlage aus dem öffentlichen Netz." Als Grundlage diente dabei die Digitaldruckerei Friedmann in Gomaringen.

Den Neubau der Produktionshalle realisierte die igb AG vom Mai bis Dezember 2019.

Ziele der Arbeit von Leander waren unter anderem die Erstellung einer Jahressimulation auf Grundlage stündlicher Heiz- und Kühllasten und die Ermittlung des Strombezuges der VRV-Multisplitanlage.

Leander studierte an der FH in Erfurt Gebäude- und Energietechnik und besitzt nun seinen Bachelor of Engineering.

Wir sind stolz und gratulieren recht herzlich.

Baubeginn in Stadtroda

Auf der Baustelle des DRK Marktquartiers in Stadtroda haben in der letzten Woche die Bauarbeiten für die Gründung und Teilunterkellerung des Gebäudekomplexes begonnen.

Eigentlich sollte der Baustart bereits Ende Februar erfolgen, doch der Verdacht auf mögliche archäologische Funde durch das Denkmalamt hatte sich bestätigt und intensive Untersuchungen und Ausgrabungen auf dem Baufeld notwendig gemacht.

Einen halben Meter unter der vorhandenen Oberfläche wurde ein Gewölbekeller aus der Zeit des Hochmittelalters zu Tage gefördert. Der Keller war bis zum Abriss der ehemaligen Bebauung noch genutzt und beinhaltete einen bis dahin intakten Brunnen.

Die Zeit der archäologischen Untersuchungen wurde durch uns genutzt, um die für den Bau der Teilunter­kellerung notwendige Grundwasserabsenkung sicher zu stellen. Hierzu wurden vier Brunnen angelegt, die über ein Pumpensystem und Leitungssystem das Grundwasser für die Zeit des Kellerbaus in die Roda leiten.