Mehr als nur News:

Dinge, die uns bewegen.

 

Lange nichts gehört vom…

…Ersatzneubau des DRK Seniorenzentrums in Tangermünde

Beim letzten Eintrag berichteten wir, dass wir seit langem mal wieder als Generalübernehmer ein neues Sozialwirtschaftsprojekt planen und bauen.

Im Ersatzneubau der vollstationären Pflegeeinrichtung entstehen 80 Einzelzimmer mit eigener Sanitärzelle, ein Veranstaltungsraum für größere Teilnehmerzahlen, die notwendigen bereichsweisen Gemeinschafts-, Lager- und Technikflächen sowie Außenanlagen mit Nebengebäude und Stellplätzen.

Aktuell haben die Arbeiten für die Dachabdichtung planmäßig begonnen. Die Grundleitungen sind fertig verlegt. Das Gewerk Elektro ist bereits fleißig am Arbeiten. Die Montage der Fenster und Außentüren schreitet mit großen Schritten voran. Die Gewerke HLS und Metallbauarbeiten sind bereits vergeben.

Für diverse andere Gewerke laufen die Ausschreibungen oder finden bereits Bietergespräche statt.

…es gibt noch viel zu tun.

Allerdings sind wir guter Dinge. Wir liegen gut im Plan und das Wetter spielt auch mit. 😊

#igbagweimar #gesamtplaner #gesamtplanung #bauenmitigb #gesamtplanungen #generalübernehmer #generalübernehmerleistung #planung #planungundausführung #bauplaner #bauplanung #baupartner #baupartnerfinden #planungsbüro #planungsbuero #seniorenheim #senioren #seniorenbetreuung #seniorenwohnen #pflegeheim #building #sozialwirtschaft #neubauprojekt #neubauprojekte #modern #beratung

DRK Seniorenzentrum Tangermünde

Die igb AG plant und baut seit langem mal wieder als Generalübernehmer ein neues Sozialwirtschaftsprojekt - den Ersatzneubau des DRK Seniorenzentrums in Tangermünde.

Das Ensemble beherbergt 80 Einzelzimmer mit eigener Sanitärzelle, einen Veranstaltungsraum für größere Teilnehmerzahlen, die notwendigen bereichsweisen Gemeinschafts-, Lager- und Technikflächen sowie Außenanlagen mit Nebengebäude und Stellplätzen.

Aktuell sind die Erdbau- und Entwässerungsarbeiten unter der Bodenplatte für das Gebäude abgeschlossen und die Dämmung unter der Bodenplatte/Bewehrung für die Bodenplatte wird eingebaut.

Für eine erfolgreiche Umsetzung des Bauvorhabens sind wir auf der Suche nach kooperativen Fachfirmen und Baustoffhändlern, damit die geplante Fertigstellung für den September 2022 erfolgreich umgesetzt werden kann.

Neubau Sporthalle Rastenberg

Nun endlich ist sie fertig die neue Sporthalle für die Stiftung Finneck in Rastenberg in Thüringen.

Die Schüler und Schülerinnen der Stiftung Finneck freuen sich, ab sofort in der tollen neuen Sporthalle Sport zu treiben.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß dabei.

Bautenstand Sporthalle Rastenberg

Auch beim Bau der Sporthalle für die Stiftung Finneck in Rastenberg geht es mit großen Schritten voran.

Außen – wie auch innen – kann man schon sehr gut erkennen, dass es eine Sporthalle wird. Der Außenputz ist bereits dran und gestrichen, diverse Innenausbaugewerke sind fleißig und können teilweise schon beendet werden. Die Sportbodenunterkonstruktion und die Sportbodenheizung sind bereits fertiggestellt.

Der Sportboden mit Belag wird bis Ende Juli auch fertig sein und dann dauert es auch nicht mehr so lange bis die Kinder der Stiftung Finneck dort fleißig Sport machen können.

Kundenzentrum König und Bauer AG Radebeul

Nachdem wir zuletzt vom nahezu fertiggestelltem Gebäude berichteten, finden aktuell die letzten Montagetätigkeiten an den Druckmaschinen statt. Auch das Interieur im Bereich der Besprechungsräume ist eingebracht und die Saat der neugestalteten Außenanlagen ist ebenfalls aufgegangen.

Aufgrund der aktuell verschobenen Weltmesse für Drucktechnologie "Drupa" kann König & Bauer seine Produkte im neuen Kundenzentrum bereits ab Frühjahr 2020 der Öffentlichkeit präsentieren.

Schüler bringen sich beim Bau der Turnhalle ein

Stiftung Finneck mit Baufortschritt der Ein-Felder-Halle in Rastenberg zufrieden.

"... froh ist die Stiftung, dass bislang nicht nur der Zeitplan, sondern auch die Kosten für die Schulturnhalle im Rahmen geblieben sind. »Es ist uns mit der igb gelungen, bisher ohne Kostensteigerungen auszu­kommen. Es spricht zurzeit alles dafür, dass die tatsächlichen Baukosten nicht höher sein werden, als die ursprünglich kalkulierten«, sagt sie. Veranschlagt ist der Bau mit 1,8 Millionen Euro."

Lesen Sie den Artikel der Thüringer Allgemeine Sömmerda vom 20.02.2020 als pdf-Datei