Mehr als nur News:

Dinge, die uns bewegen.

 

igb ganz groß

Die Abschlusspräsentation einer nunmehr einjährigen beratenden Begleitung eines unserer Kunden im Landkreis Greiz haben unsere beiden Kollegen Thomas Grimm und Christian Rommel gestern vor dem Aufsichtsgremium im Saal der Vogtlandhalle gehalten.

So groß war unsere Präsentation tatsächlich selten zu sehen. Hintergrund ist dabei gar nicht die Größe des Gremiums, sondern vielmehr die derzeitigen pandemischen Einschränkungen, die unser Kunde dazu bewegt hat, den großen Saal zu nutzen, um alle Bestimmungen einhalten zu können.

Perfekt wäre hier nur noch die musikalische Umrahmung der Vogtland Philharmonie gewesen. 😉

Die vorgestellten Ergebnisse wurden durch das Aufsichtsgremium sehr wohlwollend entgegengenommen und in der anschließenden Diskussion zielführend besprochen.
Damit bietet dies nun eine erste Grundlage zur Weiterentwicklung des Unternehmens bzw. des Unternehmensbereiches.
Nun geht es darum, weitere Entscheidungen zu treffen, um mehr Sicherheit in das bevorstehende Projekt zu bekommen.

PflegesoNah Förderung mit der igb AG

Um den demografischen Herausforderungen gerecht zu werden, fördert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) Investitionen in den Neubau oder die Sanierung von Pflegeimmobilien mit einer staatlichen Investitionskostenförderung mit bis zu 60.000 € pro Pflegeplatz.

Sie planen eine Investition in Ihre Immobilie?

Wir analysieren Bedarf und Standort und erarbeiten für Sie ein Sanierungs- oder Neubaukonzept mit einem Finanzierungsplan auf Grundlage der Förderrichtlinien von „PflegesoNah“.

Sie suchen einen erfahrenen Gesamtplaner mit langjähriger Branchenkompetenz?

Wir beraten und begleiten Sie weit vor Planungsbeginn zu Fragen der Machbarkeit, des Betriebes sowie der Finanzierung und bringen dabei die Sichtweisen aller Projektteilnehmer zusammen.

Detaillierte Informationen zum Förderprogramm, eine Beispielkalkulation und wie wir Sie unterstützen können erhalten Sie unter weiterlesen

Ihr Ansprechpartner:

Thomas Grimm
Telefon +49 (0) 3643.7710-54
Mobil +49 (0) 1520.1679618
E-Mail thomas-grimm@igb.ag

v-card herunterladen

Richtfest am Seniorencampus in Weimar Legefeld

Das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus & gGmbH (twsd) hat letzte Woche Mittwoch die Rohbau-Fertigstellung des Neubaus am Seniorencampus in Weimar Legefeld gefeiert.

Alle News zum Richtfest und Interessantes rund um das Bauvorhaben sind im folgenden Artikel der Thüringer Allgemeine vom 13.08.2020 nachzulesen.

https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/weimar/richtfest-am-seniorencampus-legefeld-id230156092.html

Update DRK Seniorencampus Bad Blankenburg

Startschuss für den Bau des DRK Seniorencampus war Anfang Februar 2020. Seitdem wird fleißig gearbeitet. Der Rohbau ist in vollem Gange. Teilweise sind bereits die Decken über dem 1. Obergeschoss betoniert. Die Ausschreibungen für die Folgegewerke laufen. Einige Gewerke sind vergeben oder stehen kurz vor Vertragsunterzeichnung.

Hier in Bad Blankenburg entstehen 12 Wohnungen, eine Tagespflege für 18 Gäste und 2 ambulant betreute Wohngemeinschaften für jeweils 12 Mieterinnen und Mietern.

Ebenso werden Räumlichkeiten für eine Apotheke, eine Physiotherapie, eine DRK Sozialstation und eine (Lehr-) Rettungswache für 3 Fahrzeuge entstehen.

Update DRK Christianenheim Erfurt

Seit Februar 2020 ist nun der Neubau des DRK Christianenheims in Erfurt voll bewohnt.

Der Beginn des zweiten Bauabschnittes – des Südflügels – läuft seit Anfang März.

Bis Ende April wurde der Südflügel des zweiten Bauabschnittes komplett entkernt.

Nun laufen für die Gewerke Elektro und HSL die Rohinstallationen.

Parallel dazu beginnen auch schon die Rohbauarbeiten wie beispielsweise das Anlegen neuer Türöffnungen sowie Trockenbauarbeiten.

Baubeginn in Stadtroda

Auf der Baustelle des DRK Marktquartiers in Stadtroda haben in der letzten Woche die Bauarbeiten für die Gründung und Teilunterkellerung des Gebäudekomplexes begonnen.

Eigentlich sollte der Baustart bereits Ende Februar erfolgen, doch der Verdacht auf mögliche archäologische Funde durch das Denkmalamt hatte sich bestätigt und intensive Untersuchungen und Ausgrabungen auf dem Baufeld notwendig gemacht.

Einen halben Meter unter der vorhandenen Oberfläche wurde ein Gewölbekeller aus der Zeit des Hochmittelalters zu Tage gefördert. Der Keller war bis zum Abriss der ehemaligen Bebauung noch genutzt und beinhaltete einen bis dahin intakten Brunnen.

Die Zeit der archäologischen Untersuchungen wurde durch uns genutzt, um die für den Bau der Teilunter­kellerung notwendige Grundwasserabsenkung sicher zu stellen. Hierzu wurden vier Brunnen angelegt, die über ein Pumpensystem und Leitungssystem das Grundwasser für die Zeit des Kellerbaus in die Roda leiten.

Kontaktieren Sie uns:

Telefon: +49 (0) 3643.7710-30
E-Mail: info@igb.ag