Matomo

Mehr als nur News:

Dinge, die uns bewegen.

 

Meet the team – Wer steckt hinter igb?

Heute nun geht es, nach einwöchiger Pause, mit Kathrin weiter.

🔸 Kathrin kurz und knackig 🔸

▶️ bei igb seit: 2018

▶️ mein Job bei igb:
Systemplanerin bei der TGA, die versucht, alles auf’s Papier zu bringen, was und wie es sich die Planer vorgestellt haben.

▶️ igb ist für mich/was schätze ich am meisten:
Teamfähigkeit, nette Kollegen, super Arbeitsplatzausstattung, Fortbildungsmöglichkeiten, Parkplatz vor Ort

▶️ Meine Leidenschaften sind:
meine Familie, Zeit mit meinen Freunden verbringen

▶️ Mein Lieblingszitat:
Das was du bist, zeigt sich an dem, was du tust. „Thomas A. Edison“

▶️ Hashtags, die mich beschreiben:
#offenesohrfüralle

▶️ Meine Ziele:
Nicht stehen bleiben, immer vorausblicken.

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter! 💯

Wir sind sehr dankbar und stolz, dich in unserem Unternehmen zu haben und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und Zeit mit dir! 😃

Tag der offenen Tür im zukünftigen Pflegefachzentrum Guben

Unter großem Besucherandrang ehemaliger Schüler und zukünftiger Bewohner fand letzte Woche Samstag der Tag der offenen Tür an der ehemaligen Wilhelm-Pieck-Schule in Guben statt.

 

Die Schule, die der Bauherr - die Gubener Sozialwerke - gemeinsam mit der igb im zurückliegenden Entwicklungs- und Planungsprozess zu einem Pflegefachzentrum in Guben entwickelt hat, stand zum letzten Mal vor dem geplanten Baubeginn im Herbst interessierten Besucher*innen offen.

Das Projekt soll zukünftig Standort ambulanter Pflegeangebote mit einer Tagespflege, 18 barrierefreien Wohnungen und einer Begegnungsstätte im denkmalgeschützten Schulgebäude sein und wird durch einen Neubau mit 82 stationären Pflegeplätzen ergänzt. Eingebettet sind die Gebäude in einen ebenfalls unter Denkmalschutz stehenden Freibereich, der barrierefrei erschlossen werden soll.

igb-Projektleiter Christian Prieß, Projektbearbeiterin Wiebke Schneidenbach und Thomas Grimm erläuterten den Besucher*innen die zukünftige Nutzungsstruktur der Gebäude und konnten anhand aufgezeichneter Grundrisse in den ehemaligen Klassenräumen und Fluren einen Eindruck der dort entstehenden Wohnungen geben.

Die Planungen für das mit einem Gesamtvolumen von rund 20 Mio. Euro veranschlagten Vorhaben sind zum Großteil abgeschlossen.

Derzeit laufen die Ausschreibungen und Vergaben für die ersten notwendigen Gewerke.

Die igb AG begleitet das Projekt von Beginn an als Generalplaner.

DRK Seniorenzentrum Tangermünde

Die igb AG plant und baut seit langem mal wieder als Generalübernehmer ein neues Sozialwirtschaftsprojekt - den Ersatzneubau des DRK Seniorenzentrums in Tangermünde.

Das Ensemble beherbergt 80 Einzelzimmer mit eigener Sanitärzelle, einen Veranstaltungsraum für größere Teilnehmerzahlen, die notwendigen bereichsweisen Gemeinschafts-, Lager- und Technikflächen sowie Außenanlagen mit Nebengebäude und Stellplätzen.

Aktuell sind die Erdbau- und Entwässerungsarbeiten unter der Bodenplatte für das Gebäude abgeschlossen und die Dämmung unter der Bodenplatte/Bewehrung für die Bodenplatte wird eingebaut.

Für eine erfolgreiche Umsetzung des Bauvorhabens sind wir auf der Suche nach kooperativen Fachfirmen und Baustoffhändlern, damit die geplante Fertigstellung für den September 2022 erfolgreich umgesetzt werden kann.

Meet the team – Wer steckt hinter igb?

Weiter geht es mit Irene.

Irene ist nach ihrem Architektur-Studium an der Bauhaus Universität Weimar erst nach Würzburg gegangen, um nach zwei Jahren mit viel Erfahrung und Bocksbeuteln wieder zurück in ihre Heimatstadt Weimar zu kommen.
Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.

🔸 Irene kurz und knackig 🔸

▶️ bei igb seit: 2014

▶️ mein Job bei igb:
Ist sehr vielfältig, und das gefällt mir! Vom Entwerfen, Planen und Ausschreiben über die Bauherrenberatung bis hin zur Betreuung der Baustelle bin ich in allen Leistungsphasen unterwegs. Je nachdem, wo gerade Not an der Frau ist! Am liebsten allerdings in unseren Sozialbauprojekten, denn das barrierefreie Bauen liegt mir nicht erst seit meiner Diplomarbeit am Herzen.

▶️ igb ist für mich/was schätze ich am meisten:
Der offene und produktive Umgang zwischen allen Teammitgliedern und Kollegen. Jeder unterstützt den anderen und schätzt das Arbeiten in einer „ellenbogenfreien“ Zone. Wir sind eine bunt gemischte Truppe und jeder kann seine Stärken einbringen.

▶️ Meine Leidenschaften sind:
Meine Familie, unser großer Garten (obwohl das manchmal auch mehr Leiden als Leidenschaft sein kann), Nähen (leider viel zu selten), Sport (nach über 20 Jahren Handball spielen, findet Sport allerdings derzeit meist in Form von Mähen, Beete umgraben oder Unkraut jäten statt) und Reisen (am liebsten in den Norden, da wo es viel Ruhe und Natur gibt).

▶️ Mein Lieblingszitat:
Um aus Shakespeares Hamlet, Akt II, Szene IV, Vers 48 zu zitieren: „Nein!“

▶️ Hashtags, die mich beschreiben:
#lachen #familie #architektur #teamgeist #immerinbewegung #weimarliebe

▶️ Meine Ziele:
Halbmarathon unter 1:45 Stunden, T-Shirts auch mal bügeln und nicht nur zusammenlegen, Weltfrieden
...und die realistischen: beruflich wie privat an allen Herausforderungen wachsen und weiterhin mit einem Lächeln gesund durch die Haus- und auch die Bürotür kommen.

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter! 💯

Wir sind sehr dankbar und stolz, dich in unserem Unternehmen zu haben und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und Zeit mit dir! 😃

Spatenstich für Werkserweiterung in Kölleda

Gemeinsam mit unserem Vorstand Matthias Stieff und mit Vertretern der Eigentümerfamilie haben die Funkwerk Geschäftsführer Kerstin Schreiber und Uwe Lehmann am heutigen Tag den symbolischen ersten Spatenstich für die Werkserweiterung des Funkwerkes Kölleda gesetzt.

Für ca. 6 Mio. Euro entstehen eine neue Fertigungshalle und ein neues Verwaltungsgebäude. Darüber hinaus werden die Freiflächen komplett neu gestaltet.

Das Funkwerk Kölleda beschäftigt am Standort Kölleda rund 250 Mitarbeiter*innen.

Seit kurzem liegt die Baugenehmigung vor, so dass die ersten Arbeiten kommenden Montag beginnen können.

Zielstellung ist, das gesamte Projekt bis Ende kommenden Jahres abzuschließen.

Meet the team – Wer steckt hinter igb?

Heute geht es weiter in unserer Vorstellungsreihe mit dem ersten unserer zwei Martin`s - Martin Kolodziej.

Ist Martin in der Nähe, gibt es immer etwas zu lachen. Ohne ihn wäre es bei uns nur halb so lustig. 😊

Martin ist Architekt und hat sein Architekturstudium in Weimar absolviert. Er hat (s)eine Frau, 2 gemeinsame Kinder und einen kleinen Hund. 😊

🔸 Martin kurz und knackig 🔸

▶️ bei igb seit: 2007

▶️ mein Job bei igb:
Ich bin Entwurfsarchitekt, also verantwortlich für die ersten Ideen, Konzepte, Entwürfe, Striche… all unserer Bauvorhaben.

▶️ igb ist für mich/was schätze ich am meisten:
das familiäre, freundliche, aufgeschlossene Team mit flachen Hierarchien, in dem jeder ein offenes Ohr für den anderen hat und neben der Arbeit auch viel gelacht wird… Perfekte Voraussetzungen, um kreativ und produktiv zu sein.

▶️ Meine Leidenschaften sind:
Sport, Musik, Geselligkeit, Natur (besonders auf dem Wasser)

▶️ Mein Lieblingszitat:
„Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.“ 😊 (Karl Valentin)

▶️ Hashtags, die mich beschreiben:
#sportliebe #gesellig #kreativ #lachen #hausbooturlaub #fahrradfahren #ebike

▶️ Meine Ziele:
weiterhin kreativ, fit und gesund bleiben, das Lachen nicht vergessen, viel Zeit mit meinen Lieben verbringen

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter! 💯

Wir sind sehr dankbar und stolz, dich in unserem Unternehmen zu haben und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und Zeit mit dir! 😃