Matomo

Umwelt und
Nachhaltigkeit.

Was bewegt igb?

Was wollen wir bewegen?

Egal ob fachliche Entwicklungen oder große gesellschaftliche Themen, wie der effiziente Umgang mit Material, Energie und anderen Ressourcen: Wir möchten unsere vorhandenen Stärken nutzen und unsere Kompetenzen stetig ausbauen. Neben unseren Projekten zählt dazu genauso unser regionales, soziales Engagement und unser Bestreben, Wissen weiterzugeben und unseren Partnern beratend zur Seite zu stehen.

Warum? Damit wir gemeinsam an unseren Erfahrungen wachsen und immer ein Stückchen besser werden.

"Ein ernst gemeintes Statement zum Thema Nachhaltigkeit, damit deutlich wird, dass es nicht nur ein Pflichtprogramm ist, sondern wirklich eine Herzensangelegenheit."

Maxi Mustermensch, igb AG

Nach­haltig­keit hat viele Facetten.

Auf diese sechs Aspekte legen wir besonderen Wert.

Beratungs­kompetenz

Durch unsere branchen­spezifische Beratungs­kompetenz können wir frühzeitig Weichen für individuelle, nachhaltige und lebens­zyklus­orientierte Gebäude- sowie Nutzungs­konzepte stellen.

Barriere­freiheit

Neben der umfang­reichen Beratung bieten wir das Erstellen von Barrierefrei-Konzepten durch unsere DIN-geprüften Fachplaner für barriere­freies Bauen an.

ENERGIEKONZEPTE

Durch unseren integralen Planungs­ansatz finden wir in inter­diszipli­nären Projekt­teams optimierte, effiziente und ganzheitliche Gebäude­technik­lösungen für Industrie­bauten und Sozial­immobilien.

FUNKTIONELLE GEBÄUDE

Funktionalität und Nutzer­anforderungen stehen im Fokus unserer Planung. Durch unseren Erfahrungs­schatz beim Planen und Bauen sind Faktoren wie z.B. Nutzungs­flexibilität, Flächen­optimierung und Barriere­freiheit für uns eine Selbst­verständlichkeit.

BESTEHENDES ERHALTEN

Bestands­sanierungen und die Umnutzung bestehen­der Gebäude rücken stärker in den Vorder­grund. In unserer täglichen Arbeit zeigen wir, wie vorhandene Bau­substanz genutzt, aufge­wertet oder eine neue Nutzung erfahren kann.

ENGAGEMENT

Wir als Unternehmen und Team unterstützen aktiv regionale, soziale Nach­haltig­keit und Umwelt­schutz. Dazu zählen auch Sponsoring von Sport­veranstaltungen /-vereinen, regelmäßige Spenden sowie gemeinsame gesell­schaftliche Aktionen.

Nachhaltigkeit kann man sich auch anschauen!

igb ist Generalplaner. Schon immer. Daher ist interdisziplinäre Zusammenarbeit für uns seit jeher Alltagsgeschäft und Nachhaltigkeit nicht nur Herzensangelegenheit sondern auch Anspruch.

Deshalb schauen wir bei all unsere Projekten genau hin: Wie kann können die Funktionalität des Gebäudes für die Nutzer möglichst hoch sein? Welche energetischen Konzepte lassen sich ressourcensparend und umweltfreundlich umsetzen? Wie kann der Bestand erhalten und weiterentwickelt werden?

Nachhaltigkeit ist also eine Querschnittsaufgabe, die zentral gedacht und in den Fachbereichen gemacht werden muss. Klicken Sie sich durch die Slideshow, um sich einige konkrete Umsetzungen "made by igb" anzuschauen.

Beispiel BIM - Planungsskizze

Nachhaltigkeit kann man sich auch anschauen!

igb ist Generalplaner. Schon immer. Daher ist interdisziplinäre Zusammenarbeit für uns seit jeher Alltagsgeschäft und Nachhaltigkeit nicht nur Herzensangelegenheit sondern auch Anspruch.

Deshalb schauen wir bei all unsere Projekten genau hin: Wie kann können die Funktionalität des Gebäudes für die Nutzer möglichst hoch sein? Welche energetischen Konzepte lassen sich ressourcensparend und umweltfreundlich umsetzen? Wie kann der Bestand erhalten und weiterentwickelt werden?

Nachhaltigkeit ist also eine Querschnittsaufgabe, die zentral gedacht und in den Fachbereichen gemacht werden muss. Klicken Sie sich durch die Slideshow, um sich einige konkrete Umsetzungen "made by igb" anzuschauen.

Beispiel BIM - TGA-Schaubild

Nachhaltigkeit kann man sich auch anschauen!

igb ist Generalplaner. Schon immer. Daher ist interdisziplinäre Zusammenarbeit für uns seit jeher Alltagsgeschäft und Nachhaltigkeit nicht nur Herzensangelegenheit sondern auch Anspruch.

Deshalb schauen wir bei all unsere Projekten genau hin: Wie kann können die Funktionalität des Gebäudes für die Nutzer möglichst hoch sein? Welche energetischen Konzepte lassen sich ressourcensparend und umweltfreundlich umsetzen? Wie kann der Bestand erhalten und weiterentwickelt werden?

Nachhaltigkeit ist also eine Querschnittsaufgabe, die zentral gedacht und in den Fachbereichen gemacht werden muss. Klicken Sie sich durch die Slideshow, um sich einige konkrete Umsetzungen "made by igb" anzuschauen.

Beispiel BIM - fertiges Objekt - Innenansicht

Nachhaltigkeit kann man sich auch anschauen!

igb ist Generalplaner. Schon immer. Daher ist interdisziplinäre Zusammenarbeit für uns seit jeher Alltagsgeschäft und Nachhaltigkeit nicht nur Herzensangelegenheit sondern auch Anspruch.

Deshalb schauen wir bei all unsere Projekten genau hin: Wie kann können die Funktionalität des Gebäudes für die Nutzer möglichst hoch sein? Welche energetischen Konzepte lassen sich ressourcensparend und umweltfreundlich umsetzen? Wie kann der Bestand erhalten und weiterentwickelt werden?

Nachhaltigkeit ist also eine Querschnittsaufgabe, die zentral gedacht und in den Fachbereichen gemacht werden muss. Klicken Sie sich durch die Slideshow, um sich einige konkrete Umsetzungen "made by igb" anzuschauen.

Beispiel BIM - fertiges Objekt - Außenansicht

Nachhaltigkeit kann man sich auch anschauen!

igb ist Generalplaner. Schon immer. Daher ist interdisziplinäre Zusammenarbeit für uns seit jeher Alltagsgeschäft und Nachhaltigkeit nicht nur Herzensangelegenheit sondern auch Anspruch.

Deshalb schauen wir bei all unsere Projekten genau hin: Wie kann können die Funktionalität des Gebäudes für die Nutzer möglichst hoch sein? Welche energetischen Konzepte lassen sich ressourcensparend und umweltfreundlich umsetzen? Wie kann der Bestand erhalten und weiterentwickelt werden?

Nachhaltigkeit ist also eine Querschnittsaufgabe, die zentral gedacht und in den Fachbereichen gemacht werden muss. Klicken Sie sich durch die Slideshow, um sich einige konkrete Umsetzungen "made by igb" anzuschauen.

Dran bleiben

an der Nachhaltigkeit!

Folge uns auf den sozialen Kanälen
  

Fragen zur Nachhaltigkeit

bei igb?

igb-News

Feierliche Rohbaufertigstellung in Kaufering

Genau einen Monat vor Heiligabend gab es in Kaufering bereits etwas zu feiern. Letzte Woche Freitag lud der Bauherr alle Baufirmen, die…

mehr erfahren...

Einweihung Funkwerk Kölleda

Gestern fand die würdevolle Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes und der neuen Produktionshalle in Kölleda bei unserem Auftraggeber, der Funkwerk…

mehr erfahren...

News zur Neustrukturierung eines Pflegeheimes in Nordhausen

Zur Erinnerung... Für die Diakonie in Nordhausen Stiftung "Maria im Elende" GmbH steht die Sanierung und Neustrukturierung des bestehenden…

mehr erfahren...